Private Wetterstation Ehingen

Das Wetter aus Ehingen/Donau

Freitag, 4. August 2017

Monat August hat noch wettertechnisch einiges zu bieten

Der Monat August ist der letzte Sommermonat in diesem Jahr, und gehört im Temperatur-Mittel zu den wärmsten Periode des Jahres. Zwar startete der August 2017 mit einer heißen Wetterperiode. Zwar wurde es nicht überall so heiß wie im Süden und Südosten des Landes. Am Dienstag wurden Spitzenwerte von 30 bis 36 °C erreicht, wobei man hier deutlich in Schwitzen kam.

Wenn man die Jahre zurückblickt, gab es im Jahr 2003 auch im August heiße Tage. Damals kam es zu einer markanten Hitzewelle mit Werten über 30 °C. An manchen Wetterstationen wurde die 40-Gradmarke geknackt.

Auch kann der Monat August noch einiges bieten, Schwergewitter und Dauerregen. Somit ist der Monat August durch feuchte Luftmassen geprägt, die durch starke Gewittertätigkeit und Schauerwetter gekennzeichnet ist. Man braucht sich nicht wundern, wenn dieser Monat in der Statistik der Niederschlagsreichsten Monate des Jahres zählt, in dem es in einigen Regionen zu Ausreißern kommen kann.

Donnerstag, 3. August 2017

neue Unwetter sind wieder unterwegs

Auf die heißen Tagen folgen nun jetzt schwere Unwetter. Am Donnerstag den 03.08.2017 entstehen drei Gewitterschwerpunkte, im Norden, auch die Mitte von Deutschland ist somit betroffen und am Abend dann der Süden.

Es entstehen Hagel, schwere Sturmböen und Starkregen im Süden. So ziehen am Abend aus den Alpen über Oberschwaben und Bayern kräftige Gewitter auf. Die Temperaturen sinken kaum ab, in den Städten kommt es wieder zu Tropennächten.

Am Freitag sind im Süden die Unwetter noch aktiv. In den südlichen Mittelgebirgen entstehen neue Gewitter mit Unwetterpotenzial. In den Gewittern kann es zu schweren Sturmböen bis 100 km/h und Hagel kommen.

Wieder Unwetter über das Land gezogen

Schon wieder sind in der Nacht den 02.08.2017 Unwetter über das Land gezogen. Besonders betroffen war der Süden und der Westen. In einem Zeltlager in Baden Württemberg wurde ein Jugendlicher von einem Baum erschlagen. Auch wenn die Unwetter durchgezogen sind, lassen die Unwetter nicht nach.

Bis in die Morgenstunden hatte der Deutsche Wetterdienst eine Warnung ausgegeben, vor Sturmböen, Hagel und Starkregen, die bis in die Morgenstunden aufrecht erhalten worden sind. Auch in weiteren Regionen stürzten Bäume um.

Auch für den nächsten Tag den Mittwoch soll es stürmisch bleiben.   

Samstag, 27. Mai 2017

Das Wetter wird am Wochenende heiß

Bereits am Wochenende wird es in Deutschland verbreitet heiß. Am Samstag ist es vom Norden bis in den Süden scheint die Sonne den ganzen Tag ohne dass sich eine Wolke am Himmel zeigt. Im der Landesmitte steigen die Temperaturen bis auf 25 bis 29 °C an, wobei es im Süden über die 30°C geht.

Auch die Nacht zum Sonntag wird vieler Orts dann auch lau werden. Bis Mitternacht werden in den meisten Städten die Temperatur kaum unter die 20 °C fallen.

Der Sonntag wird dann rekordverdächtig heiß werden - erste Gewitter bilden sich dann schon im frühen Vormittag im Nordwesten des Landes. Dann im Laufe des Tages dreht die Luftströmung auf Südwest, die dann auch feuchtere Luft mit sich bringt - zudem steigt mit den ansteigenden Temperaturen auch dann die Hitzebelastung an. Auch über dem Schwarzwald können sich am Sonntag dann erste Gewitter entstehen.

Wie schon erwähnt wird es an diesem Sonntag sehr heiß werden, Temperaturen können bis auf 35 °C ansteigen. Auch bei diesen Temperaturen ist die Waldbrandgefahr sehr hoch.

mehr Wetter finden Sie auf unseren Webseiten: Wetter in Ehingen

Freitag, 26. Mai 2017

Die erste Hitze in diesem Jahr kommt

Während die Temperaturen noch in dieser Woche Achterbahn fahren, geht es am Wochenende sehr schnell nach oben. Am Wochenende kommt dann die Sommerluft mit Temperaturen von bis zu 30 °C bis 33 °C ins Land. Bereits am Freitag wird es in der Südwesthälfte verbreitet sonnig mit Werten bis zu 29 °C. Das kommende Wochenende wird dann im ganzen Land sonnig und Heiß, auch steigt somit dann die Waldbrandgefahr deutlich an. Mit der Hitze wird dann auch die Luft feuchter und es bilden sich dann im Südwesten dann die ersten Gewitter. Ab dem Montag sind kräftige Gewitter im Nordwesten zu erwarten, die sich dann am Dienstag in den Süden verlagern.

Freitag, 30. September 2016

Kräftige Gewitter im Südwesten im September 2016

In der Nacht vom Montag auf den Dienstag den 27.September 2016 hatte es im Südwesten kräftige Gewitter gegeben. Die Gewitter sorgten in der Nacht nochmals für starke Niederschläge. Ein Tief mit feuchten Luftmassen die in Verbindung mit einer Kaltfront standen, sorgten im Raum Tuttlingen einen Hagelschauer. Hauptsächlich betroffen waren der Raum um den Bodensee und im Südwesten Baden Württemberg.

 mehr Infos: Kräftige Gewitter in Südwesten

aktuelle Wetterdaten hier auf unserer Seite:

Private Wetterstation Ehingen

So entwickelt sich das Wetter am Wochenende

Noch scheint derzeit die Sonne und Regen ist noch keiner in Sicht. Aber dies ändert sich am kommenden Wochenende. Am Wochenende legt sich ein Regenband über Deutschland.

Das Tief trennt den Süden noch mit warmer Luft, im Norden macht sich die kühle Meeresluft bemerkbar. An dieser Luftmassengrenze, entwickelt sich länger andauernder Regen der auch ergiebig ausfallen kann. In dem Übergang von der warmen Luft die im norden auf die kalte Luft trifft, können sich vereinzelt Gewitter bilden.

Bereits am Sonntag taucht von Nordwesten ein neues Tief auf, das Schauer und Gewitter mitbringt. Die Kaltfront die mit dem Tief in Verbindung steht, erreicht dann auch den Südosten Bayerns, indem dann dort auch Niederschläge zu erwarten sind.

Zudem frischt dann der Wind auf und es wird deutlich kühler als in den letzten Tagen in diesem Monat. Somit startet dann der Oktober dann deutlich kühler und regnerisch. Im weiteren Verlauf ist dann die frühsommerliche Wetterlage mit Temperaturen über 20°C zuerst mal beendet.


mehr über das aktuelle Wetter kann man sich hier informieren:

Private Wetterstation Ehingen